Reichstag

Reichstag

In Berlin sind Sie genau richtig, um die Schauplätze der Geschichte zu entdecken: Der Reichstag ist eine der markantesten Sehenswürdigkeiten Deutschlands – und hat viel zu erzählen. Kein Wunder also, dass es nicht nur Berlin-Neulinge dorthin zieht. Genauso streifen Berlin-Kenner durch den historischen Bau. Heute kennt jeder den Reichstag als Dreh- und Angelpunkt der deutschen Politik – hier sitzt und berät das Parlament.

Laufen Sie einmal selbst von der Dachterrasse über den spiralförmigen Pfad der gläsernen Kuppel. Hoch oben über Berlin genießen Sie einen fantastischen Panoramablick, während unter Ihnen über das politische Geschehen von Morgen beraten wird.

1884 – das ist das Jahr, in dem der Grundstein für das Reichstagsgebäude gelegt wird. Seine Geschichte beginnt gut zehn Jahre zuvor mit der Gründung des Deutschen Reiches. Die fast 400 Abgeordneten des neuen Parlaments brauchen ein geeignetes Dach über dem Kopf. Ein großes und zugleich würdevolles Gebäude soll her. Architekt Paul Wallot wählt den prunkvollen Stil der italienischen Renaissance. Die markante Kuppel, die Sie heute begehen können, ist auch damals schon geplant – als modernes Highlight aus Glas und Stahl. Ein Hingucker ist sie jedoch nicht für jeden: Kaiser Wilhelm II. kritisiert das Design aufs Schärfste. Nichtsdestotrotz wird der Bau mit der Kuppel im Jahr 1894 fertiggestellt.